Gefahren beim Grillen

 

22 Grad im Schatten, keine Wolke am Himmel. Was gibt es da schöneres als den Tag zusammen mit der Familie oder Freunden ausklingen zu lassen und zur Zubereitung des Abendessens den Grill anzuheizen, um leckere Steaks und Würstchen zu zaubern?!?

Doch leider kommt es hierbei immer wieder zu schweren Unfällen und Bränden. Die Ursachen können verschiedenster Art sein. Damit sie sich mit einem sicheren Gefühl im Bauch diesen vollschlagen können, haben wir hier kurz einige Sicherheitstipps für Sie zusammengestellt:

 

  • Nutzen Sie zum Anzünden des Grills dafür vorgesehene Mittel, wie Kohleanzünder in fester Form oder flüssigen Sicherheitsgrillanzünder (GS-Kennzeichnung). Meiden Sie in jedem Fall hochentzündliche, brandbeschleunigende Flüssigkeiten wie Benzin oder Spiritus!
  • Halten Sie Kinder vom Grill fern, auch nach dem Grillen - Verbrennungsgefahr!
  • Löschen Sie den Grill niemals mit Wasser - entstehender Wasserdampf kann zu schweren Verbrennungen führen! Halten Sie stattdessen besser ein Löschdecke, Sand oder einen Pulverlöscher bereit.
  • Suchen Sie sich den Standort des Grills vor Inbetriebnahme genau aus - achten Sie hierbei auf sicheren Stand und genügend Abstand zu brennbaren Materialien in der Nähe. Bewegen sie den Grill auf keinen Fall, wenn dieser bereits an ist.
  • Beachten Sie die Windrichtung. Durch Funkenflug können Brände entstehen!
  • Achten Sie bei Verwendung eine Gasgrills auf die Dichtigkeit aller Anschlüsse. Austretendes Gas ist brennbar. Setzen Sie Anschlüsse und Leitungen nicht der Hitze aus!
  • Lassen die die Grillkohle erst vollständig auskühlen, bevor Sie diese entsorgen.
  • Wenn doch Brandverletzungen auftreten sollten, kühlen Sie diese bis zur Schmerzlinderung mit viel Wasser. Verbinden Sie sie anschließend keimfrei und suchen Sie einen Arzt auf bzw. rufen Sie bei schweren Verbrennungen den Rettungsdienst über den Notruf

 

Wir wünschen guten Appetit!